Inside Regis24
Demo

Abgekartet #2: Amtlich registrierte Schuldner

12. September 2019

In Deutschland leben derzeit rund 3,9 Millionen amtlich registrierte Schuldner – das entspricht der Bevölkerung Hamburgs, Münchens und Düsseldorfs zusammengenommen. Allerdings verteilen sich die Schuldnerinnen und Schuldner ungleichmäßig über die Fläche der Bundesrepublik. Teil 2 unserer Serie „Abgekartet“ vergleicht die regionalen Schuldnerquoten.

Um bei Hamburg, München und Düsseldorf zu bleiben: Hier beträgt der Anteil der Schuldnerinnen und Schuldner an der Bevölkerung jeweils zwischen vier und fünf Prozent und bewegt sich damit nahe am Bundesdurchschnitt von 4,5 Prozent – obwohl diese Städte, gemessen am Pro-Kopf-Einkommen, zu den reichsten in Deutschland gehören. Ähnliches gilt für Frankfurt und Stuttgart. Damit wird einer der großen Trends sichtbar: Schuldner leben häufiger in Großstädten und Metropolregionen als auf dem Land.

Auf unserer Karte sind Landkreise und kreisfreie Städte mit einer durchschnittlichen Schuldnerquote gelb eingefärbt. Orangefarben und rot sind Gebiete mit überdurchschnittlich hohen Schuldnerquoten: Im sexy aber armen Berlin etwa leben mit einem Anteil von 5,3 Prozent überdurchschnittlich viele Schuldnerinnen und Schuldner. Köln und Bremen spielen mit einem Schuldneranteil von 5,1 Prozent in derselben Liga wie die Bundeshauptstadt.

Besonders viele Schuldnerinnen und Schuldner leben im Ruhrgebiet: Nirgends sonst auf unserer Karte gibt es so viel Rot und Orange auf engstem Raum. So sind in Gelsenkirchen 8,4 Prozent der Bevölkerung verschuldet, in Duisburg sind es 8,3 und in Herne 8,0 Prozent. Weitere deutsche Städte mit sehr hohen Schuldnerquoten sind Wilhelms- und Bremerhaven (8,9 und 8,8 Prozent), Pirmasens (8,7 Prozent) und Neumünster (8,4 Prozent).

In Gegenden, die grün eingefärbt sind, leben unterdurchschnittlich viele Schuldner. Grün ist die dominierende Farbe auf unserer Deutschlandkarte: Weite Teile Nord- und Mitteldeutschlands sind hell- oder grasgrün, während in Bayern und Rheinland-Pfalz ganz klar sattgrüne Landkreise mit einer Schuldnerquote von unter einem Prozent das Bild dominieren. Unsere Karte lässt daher die Schlussfolgerung zu, dass viele Menschen im Süden der Republik weniger leicht Gefahr laufen, sich zu verschulden – vermutlich, weil sie tendenziell besser verdienen und mehr Vermögen besitzen.

Vier Landkreise wiesen am Stichtag unserer Untersuchung beeindruckend niedrige Schuldnerquoten von unter 0,1 Prozent auf. Bei diesen vier ausgesprochen solventen Flecken Deutschland handelt es sich um die Landkreise Erlangen-Höchstadt, Westerwaldkreis, Rhön-Grabfeld und Unterallgäu.

Karte-Schuldnerquoten-Landkreise-web
 

Legende-1

Zur Datenbasis: Amtlich registrierte Schuldner sind Bürgerinnen und Bürger mit einem Eintrag im Schuldnerverzeichnis und/oder im Insolvenzregister. Für unsere Karte haben wir aus beiden Verzeichnissen die Einträge vom 5. August 2019 ausgewertet.