Regis Blog

Anschriftenermittlung im Forderungsmanagement

von Aurica Voss | 23. April 2019
Bei der Anschriftenermittlung oder Adressermittlung handelt es sich um das Einholen personenbezogener Daten, entweder bei einer zuständigen Meldebehörde oder über Datenbankabgleiche beziehungsweise als Kombination aus beidem. Diese Daten beziehen sich auf die aktuelle Anschrift und den vollständigen Namen einer Person und dürfen von Meldebehörden gegen eine Gebühr und im Rahmen der sogenannten einfachen Melderegisterauskunft – einer offiziellen, behördlichen Information –, sowie von (Wirtschafts-)Auskunfteien sowohl an öffentliche Stellen als auch an private Antragsteller erteilt werden.

BDIU-Kongress 2019: spielerischer Auftakt am Kickertisch

von Aurica Voss | 11. April 2019
Zum siebenten Mal, und ganz und gar nicht verflixt, hat Regis24 als Auftakt-Event des BDIU-Kongresses 2019 ein Kickerturnier ausgerichtet. Fans und Freunde des Tischfußballs haben sich getroffen, um in ausgelassener und hochkonzentrierter Stimmung die orange-farbenen Preise abzuräumen und sich dabei gut zu unterhalten.

Fintech-„Rising Star" an der Spitze – Regis24 hat einen neuen CEO

von Aurica Voss | 11. April 2019
Die Regis24 GmbH hat heute auf dem BDIU-Kongress in Berlin bekanntgegeben, dass Urs Bader neuer Chief Executive Officer des Unternehmens wird.

Anschriftenermittlung mit der einfachen Melderegisterauskunft: Welche Ermittlungsergebnisse gibt es und was steckt jeweils dahinter?

von Aurica Voss | 28. Februar 2019
Was bedeutet es, wenn eine Person gemeldet wie angefragt, aber trotzdem nicht erreichbar ist? Welche Möglichkeiten habe ich bei einem „Nicht zu ermitteln“? Und was ist eigentlich der Unterschied zu „Unbekannt verzogen“? Diese und weitere Fragen zu den verschiedenen Auskünften in der Anschriftenermittlung beantwortet dieser Artikel.

Einfache und Erweiterte Melderegisterauskünfte: Welche Daten umfassen sie jeweils?

von Aurica Voss | 25. Februar 2019
Grundsätzlich darf jede Privatperson, Behörde und jedes Unternehmen in Deutschland Melderegisterauskünfte einholen. Für die behördliche Erteilung einer solchen Auskunft muss die Anfrage aber bestimmte melderechtliche Voraussetzungen erfüllen. Dabei wird zwischen einfachen und erweiterten Melderegisterauskünften unterschieden.

Was ist ein Melderegister und wozu dient es?

von Aurica Voss | 22. Februar 2019
Ohne Melderegister keine Anschriftenermittlung: Das Melderegister ist ein amtliches Verzeichnis, in welchem alle der Meldepflicht unterliegenden Personen mit ihrer aktuellen Anschrift sowie mit weiteren personenbezogenen Daten, sogenannten Meldedaten, erfasst werden. Wie das Melderegister in Deutschland geführt wird, welche Daten gespeichert werden dürfen und wer unter welchen Voraussetzungen diese Daten abrufen darf, erklärt dieser Artikel.

Betrug im Online-Handel durch Identitätsdiebstahl

von Aurica Voss | 11. Februar 2019
Der Online-Handel boomt. Und zieht immer mehr Betrüger an. Identitätsdiebstahl im Zusammenhang mit Betrug im Online-Handel ist seit Jahren bekannt. Dennoch wird das Problem nicht kleiner, im Gegenteil, Internetkriminalität betrifft immer mehr Verbraucher im E-Commerce und verursacht hohe finanzielle und Reputationsschäden. Betroffen sind alle im E-Commerce angesiedelten Händler, vom kleinen Shop bis zu großen Playern wie Zalando. Was sich hinter Identitätsdiebstahl und Warenkreditbetrug verbirgt und wie man sich als Online-Händler dagegen schützen kann, erläutert dieser Artikel.

Rechnung unzustellbar, weil Empfänger unbekannt verzogen – was tun?

von Aurica Voss | 21. Januar 2019
Nicht nur als Dienstleistungsunternehmen, auch als Bank und Versicherer ist man häufig mit dem Problem konfrontiert, dass relevante Post, wie beispielsweise eine Rechnung, unzustellbar ist, somit ein Zahlungsausfall droht und schlimmstenfalls sogar der Kontakt zu diesem Kunden verloren geht. Dieser Artikel informiert über Hintergründe und Ursachen und gibt Tipps, was in einer solchen Situation unternommen werden kann, um den Kunden oder Schuldner doch noch zu erreichen.

OCR-Fehler: Ursachen und Lösungen

von Aurica Voss | 19. Dezember 2018
  Eine beliebte Anwendung für das papierlose Büro ist die automatische Zeichenerkennung oder Optical Character Recognition, kurz OCR. Fehler sind allerdings bei dieser Software keine Seltenheit. Die umgewandelten Dokumente sind häufig unzuverlässig und somit nicht zu 100 Prozent nutzbar. In diesem Artikel werden typische OCR-Probleme und deren Ursachen erläutert und Tipps zur Verbesserung der OCR-Qualität gegeben.
Newsletter abonnieren

Neueste Beiträge