Menschen bei Regis24: Marc Rimmele, Product Owner

19. Oktober 2018

 

Im September stieß Marc Rimmele als neuer Product Owner zu uns. Im Mitarbeiterinterview erfahren wir neben Einzelheiten zu seinem Werdegang, dass er Stillstand ablehnt, eigenverantwortliches Arbeiten sowie Oldtimer schätzt und das Leben im Eigenheim durchaus auch als Bildungsauftrag versteht.

Wo kommst du her?

Ich wurde in Berlin geboren und habe auch – bis auf einige Unterbrechungen – immer hier gelebt. Unter anderem war ich ein Jahr in den USA und in meiner Zeit bei der Bundeswehr viel im In- und Ausland unterwegs. An Berlin mochte ich immer die Lebendigkeit und die Freiheit, jederzeit alles machen zu können. Hier sind meine Wurzeln, die ich nicht aufgeben möchte, auch wenn ich jetzt in einen Vorort gezogen bin.

Was hast du vor deiner Zeit bei Regis24 gemacht?

Bevor ich Medieninformatik studierte, war ich bei der Bundeswehr. Im Anschluss war ich als Projektmanager und Product Owner bei einem Videodienstleister und Softwarehersteller sowie einem Tourismusunternehmen tätig. In dieser Zeit habe ich die Vorzüge und auch Schwierigkeiten der agilen Softwareentwicklung kennengelernt.

Wie verbringst du deine Zeit außerhalb von Regis24?

Überwiegend in der freien Wildbahn mit meiner Familie. Aktuell fließt viel freie Zeit in Arbeiten an Haus und Hof, die wohl nie an ein Ende kommen werden. Mittlerweile habe ich mir umfangreiche Kenntnisse in verschiedenen Gewerken angeeignet.

Du bist noch ein Regis24-Frischling – womit konnten wir bisher bei dir punkten?

Ich habe kennen- und schätzen gelernt, wie fokussiert und eigenverantwortlich die Teams arbeiten können.

Wenn du eine Zeitreise machen könntest – 50 Jahre in die Vergangenheit – welchen Gegenstand würdest du mitnehmen?

Ich würde es gern umgekehrt machen: Nämlich aus den 60ern etwas in unsere Zeit holen. Dort gab es so tolle Autos. Irgendwann einen Oldtimer zu besitzen, wäre mein Traum.

Was bringt dich regelmäßig auf die Palme?

Die Aussage „Das haben wir schon immer so gemacht.“ Ich verlasse gern den gewohnten Pfad und versuche, neue Wege zu gehen. Wer auf der Stelle tritt, wird nichts und niemanden verändern.