Optimale Stammdatenqualität dank Anschriftennormierung in Echtzeit

10. September 2018

 

Fehlerhafte, unvollständige oder veraltete Stammdaten können eine ganze Reihe an Problemen nach sich ziehen: Postsendungen werden nicht zugestellt und kommen als Postrückläufer zurück. Es entstehen Dubletten, interne Statistiken werden verfälscht und suboptimale Risikoentscheidungen  getroffen. Daraus resultieren nicht selten erhebliche Folgekosten. Mit unserer Echtzeitlösung zur Anschriftennormierung pflegen Sie Ihre Stammdatenbank einfach, professionell und günstig  – unabhängig von Ihrer Branche.

 

RegisClear Optimale Datenqualität dank Anschriftennormierung in Echtzeit

 

Die Gründe für fehlerhafte Datenbestände sind vielfältig

Fehlerhafte Datenbestände entstehen häufig dadurch, dass die Daten manuell erfasst werden. Eine winzige Unkonzentriertheit bei der Befüllung von Formularfeldern genügt bereits, um Buchstaben- und Zahlendreher zu produzieren. Dabei ist es unerheblich, wer den Datensatz anlegt: Die Fehleranfälligkeit durch den Faktor Mensch ist sowohl bei der Eingabe durch den Konsumenten gegeben – den Neukunden eines Online-Shops beispielsweise, der sich beim ersten Einkauf zunächst registrieren muss – als auch bei der Erfassung der Daten durch einen Mitarbeiter – etwa wenn das Servicepersonal im Fitness-Studio die Personalien eines neuen Mitglieds aufnimmt.

Zu der Gefahr, Daten durch schlichte Unachtsamkeit falsch zu erfassen, gesellt sich allerdings zuweilen auch noch Bequemlichkeit. Diese manifestiert sich zum Beispiel in Datensätzen mit durchgehender Kleinschreibung. Die Eingabe der persönlichen Daten soll aus Konsumentensicht vor allem schnell gehen, denn sie ist meist nur die ungeliebte Pflicht nach der Kür der Produktwahl – mit dem Ergebnis, dass die lästige Shift-Taste gerne links liegengelassen wird.

Eine weitere Fehlerquelle liegt in sprachlichen Konventionen begründet. So ist es beispielsweise üblich, das Wort „Straße“ durch „Str.“ abzukürzen. Bei einigen Ortsnamen gibt es sogar eine Vielzahl weithin akzeptierter Möglichkeiten, sie zu schreiben: Die Stadt Frankfurt am Main etwa findet man auch als „Frankfurt/Main“, „Frankfurt (Main)“, „Frankfurt a. M.“, „Frankfurt/M.“ oder schlicht als „Frankfurt“. Damit es in solchen Fällen nicht der Willkür derjenigen Person überlassen bleibt, die den Datensatz erfasst, sind unternehmensintern klare Regeln zu Abkürzungen und Schreibweisen erforderlich.

Die Lösung: automatisierte Anschriftennormierung in Echtzeit

Für ein professionelles Stammdatenmanagement ist es unerlässlich, dass die erfassten Daten strukturiert, korrigiert und validiert werden. Für Regis24 selbst ist dieser Schritt in der Anschriftenermittlung seit Langem ein wichtiger Bestandteil, um mit korrekten Daten, deren Schreibweise dem Straßenverzeichnis der Deutschen Post entspricht, zu arbeiten. Nur so erzielen wir im Abgleich gegen die Datenbanken sowie bei Melderegisteranfragen die bestmögliche Trefferquote. Daher durchläuft jede Anfrage zunächst unser Normierungstool.

Mit unserer Lösung können Sie unser jahrelang aufgebautes Normierungs-Knowhow nun auch direkt für sich nutzen und für eine hochwertige Adressqualität in Ihren Kundenstammdaten sorgen. Die Adressnormierung korrigiert und strukturiert Ihre Anfragedaten und liefert Sie Ihnen in Echtzeit zurück. Damit Sie nur tatsächlich existierende Anschriften in ihr System übernehmen, erfolgt zudem ein Abgleich gegen Referenzdatenbestände gültiger Adressen – denn allein durch Gebietsreformen ändern sich in Deutschland jährlich hundertfach Orts- und Tausende von Straßennamen.

Sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gern telefonisch unter 030 44350 240 oder per E-Mail an vertrieb@regis24.de.

 

 

Quelle Abb.: © tumsasedgars / fotolia.com

 

Lesen Sie auch

diese Beiträge der Kategorie Kundenkontakt wiederherstellen